Stadtbezirke

Plittersdorf

Plittersdorf liegt im Norden Bad Godesbergs am Rheinufer. Im Süden grenzt der Ortsteil an Rüngsdorf und das Villenviertel, im Westen an Godesberg-Nord und Friesdorf sowie im Norden an Hochkreuz. Ein Teil des Rheinauenparks gehört zu Plittersdorf. Der Godesberger Ortsteil ist Teil des so genannten Rheinviertels.

Seit 1899 gehört Plittersdorf zu Bad Godesberg. Neben einem alten Ortskern mit fließendem Übergang ins Godesberger Villenviertel erhielt Plittersdorf in den 50er und 60er Jahren eine Neubausiedlung, in der sich vornehmlich Bundesbeamte niederließen. Außerdem entstand hier zu Beginn der 50er Jahre die so genannte Amerikanische Siedlung mit kompletter Infrastruktur (HICOG-Siedlung). Neben dem Haus Carstanjen am Rheinufer (ehemals Abteilung des Bundesfinanzministeriums, heute Sitz von UN-Organisationen) bestimmen in diesem Bereich heute die Bonn International School und die Forschungseinrichtung CAESAR das Bild.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören neben dem wunderbaren Rheinpanorama mit Blick auf das Siebengebirge, die neugotische St. Evergislus-Kirche sowie der Schaumburger Hof. Im 19. Jahrhundert war das damalige Lokal „Zur Linde“ mit seinem schattigen Garten und der herrlichen Aussicht auf den Rhein bei Bonner Professoren und Studenten sehr beliebt. Prominente wie Ernst Moritz Arndt, Gottfried Kinkel, Heinrich Heine und Friedrich Nietzsche besuchten das beliebte Lokal, das seit Anfang des 20.Jahrhunderts „Schaumburger Hof“ heißt.

Weitere Sehenswürdigkeit ist das Mausoleum der Familie Carstanjen, ein nach altgriechischem Vorbild errichteter Kuppelbau mit mehreren Etagen, das heute als Begräbnisstätte genutzt wird.

Homepage: www.plittersdorf.net